Samstag, 2. Dezember 2017

Meine Woche 2017 (48)


























Kleiner Wochenend-Spaziergang mit dem Gefährten. Vor einem Jahr hat er anlässlich seines runden Geburtstages zwei Birken gepflanzt. Sie entwickeln sich gut und winken, die eine noch in vollem Laub, zur großen Birke, die ein Stück weiter weg an der Straße steht. Ein eher ruhiges Wochenende war es, mit ein bisschen Räumerei und Putzerei in der neuen Wohnung. Da noch gebaut wird und sich der Gefährte nicht so ganz wohl fühlt, geht das Einrichten langsamer. Macht aber nichts, denn unterm Dach haben wir fürs erste ja alles, was wir brauchen und obendrein den schönen abwechslungsreichen Blick aufs alte Stadtzentrum mit der Petrikirche.










Es kam noch mehrmals Hochzeitspost an... Große Freude haben wir am Kalender von Papiergeflüster, den Karen schickte. Für zwei Japan- und Kalligraphie -Affine wie uns ja genau das Richtige ;-). Dankeschön! Auch Eva für die tollen auch japanisch angehauchten Fische!








Im Wohnzimmer nimmt unser finnischer Ofen Formen an. Zwei nette Ofensetzer übergaben mir nach drei Tagen das gute Stück, das aber noch auf die Sanierung des Schornsteins warten muss. Ich freue mich besonders darauf, das Back- und Bratfach auszuprobieren. 







Neben allerhand Räumerei, Putzerei und Schließdiensten habe ich aber auch ein bisschen gewerkelt, ein Leporello gemacht, Farbstreifen ausprobiert, einen Stapel Briefe geschrieben und Päckchen verschickt.








Auf Umwegen kam ein langer Brief meiner 80-jährigen Freundin an, im passenden Novemberbriefumschlag, und wie schön, am kommenden Dienstag sehen wir uns bei ihr. 









Am Donnerstag machte ich einen Stadtspaziergang und meldete mich dabei auch gleich in der Bibliothek an. Die ist auf sehr großzügiger Fläche im 500 Jahre alten Kornhaus untergebracht. Es ist immer schön zu sehen, wenn Modernes und Historisches eine tolle Verbindung eingehen... Da werde ich wohl öfter vorbeischauen.














Nach dem Ganz zur Post, dem Aufenthalt in der Bibliothek und ein paar kleinen Einkäufen habe ich im Café Markgraf Otto zu einem Stückchen Kuchen noch einen Tee getrunken, serviert in einem zauberhaften Teegeschirr...  Auf dem Nachhauseweg entdeckte ich vor einem vietnamesischen Restaurant noch rote Geranien in voller Blüte. Die sollten eigentlich noch in meinen Feuer-Post, aber dann habe ich das vergessen. Also dürfen sie hier rot leuchten.









Am Freitag gab's neben den Spuren erster Schneeflocken am frühen Morgen Spiegelbilder im Hausflur, ich habe ein paar Fenster geputzt und den Adventstisch geschmückt. Das Gesteck habe ich bei einem netten jungen Floristen gekauft, der sich freute, dass ich mit meiner "eckigen Wahl" zu etwas mehr "Alternativem" griff und mir erzählte, dass er seinem Großvater zum Geburtstag ein Adventsgesteck ins Pflegeheim bringen wird, mit LED-Lichtern, damit es nicht gefährlich wird. Ein nettes Gespräch...









Natürlich wird die erste Kerze erst am Sonntag angezündet, aber ich habe ja noch andere Kerzenvorräte und von Mirjam wieder so einen zauberhaften literarisch-kreativen Streichholzschachtel-Adventskalender und auch noch mal so liebe Wünsche zu unserer Hochzeit. Da wird mir immer ganz warm ums Herz... Dankeschön...

Ich wünsche euch ein gemütliches erstes Adventswochenende, möglichst ohne Hektik und Stress, denn das verträgt sich doch gar nicht mit dieser Zeit.


Samstagsplausch
Bunt ist die Welt

Kommentare:

  1. Gerne lese ich, wie du dich im neuen Umfeld einrichtest und doch ganz du selbst bleibst. Das Licht schaut so freundlich aus, alles immer etwas golden bestäubt, ganz anders als hier im Westen. Die Bibliothek ist ja ein Schmuckstück!
    Ein schönes erstes Adventswochenende!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Wie toll, mit Dir auf Entdeckungsreise gehen zu können!
    Ja, Mirjams kleine Kostbarkeit darf auch hier wieder hängen. Ich habe mich so gefreut!
    Kannst Du mir Deine neue Postadresse mailen?
    Hab einen freundlich gemütlichen ersten Advent und sei herzlich gegrüßt von
    Lisa

    AntwortenLöschen
  3. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Eingewöhnung an eine neue Umgebung etwas Zeit braucht, nicht nur was die Einrichtung betrifft. Ich bin erstmals auf Deinem Blog und muss mich erst mal "eintakten"...und möchte Dir zur Hochzeit herzlichst gratulieren. Liebe Grüße aus Wien und ein schönes Adventswochenende wünscht Petra

    AntwortenLöschen
  4. Ich glaube, es wird Zeit, dass wir uns in Freiberg mal zu einem Stück Freiberger Eierschecke verabreden...;-). Ich wünsche noch ein schönes Wochenende und einen schönen ersten Advent! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  5. Eine Abwechslungsreiche Woche bei dir. Der Blick über die Dächer gefällt mir. Das besondere Gesteck hätte ich auch gekauft. Bei mir gibt es noch keine Adventsstimmung kämpfe noch mit dem Jet Lag.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  6. FG hat sich ganz schön verändert - von der mittelalterlich-düsteren, jedoch romantischen meiner jugend - zu einer hübschgemachten, aber oft zu glattgesichtigen stadt......
    der finnische ofen ist interessant!
    habs gemütlich! xxxx

    AntwortenLöschen
  7. Ein Neubeginn voller schöner Entdeckungen. Der finnische Ofen passt dann ja perfekt zur Jahreszeit, hoffentlich ist er bald betriebsbereit.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  8. ...bleibt dir der Blick über die Dächer dann trotzdem noch erhalten, liebe Ghislana?
    der gefällt mir sehr gut...wie deine Bilder von Freiberg überhaupt...menno, da wollte ich doch so lange schon auch mal hin...eigentlich mich mit Sigrun treffen, na da habe ich zu lange gewartet...die Zeit rast aber auch dahin...dir scheint es mit dem Einrichten und Eingewöhnen gut zu gehen, das freut mich...

    einen frohen 1. Advent wünsche ich euch,
    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  9. die erste woche in der winterheimat hat doch trotz bauarbeiten gut angefangen. die blicke richtung stadtzentrum gefallen mir sehr, die birke auch und erstmal das zauberhafte teegeschirr im markgraf otto!
    einen guten ersten advent mit dem schönen kerzengesteck, plätzchen und tee und dem gefährten gute besserung!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  10. Schön das es mit dem eingewöhnen in einer neuen Umgebung so gut klappt. Dem Gefährten gute Besserung. Einen schönen ersten Advent. Herzlichen Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
  11. So eine schöne und helle Woche, liebe Ghislana! Es ist eine besondere Gabe, immer wieder das Licht zu sehen und zu teilen. Danke dafür!

    Danke auch für Deine lieben Worte, Du. Sie tun mir gut, gerade, in meiner etwas wortkargen Zeit.

    Eine wunderbare Adventszeit wünsche ich Dir/ Euch und gute Gesundheit!

    Herzliche Grüße zu Dir
    Erika


    AntwortenLöschen
  12. Ein schönes Adventsgesteck hast Du und den finnischen Ofen finde ich sehr spannend. Eine gute Adventszeit wünscht Christine

    AntwortenLöschen
  13. Der Ofen sieht ja herrlich aus! Er wird euch schöne Stunden schenken.
    Einen Haiku-Kalender? Wie schön, diese wenigen Zeilen mit so viel Emotionen mag ich auch sehr. In die Bibliothek hat mich Sigrun auch schon geführt :-) Sehr besondere Freiberg-Blicke.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  14. Amazing library. Cozy photo of the cafe teapot, cup and saucer. I could imagine sitting in that cafe.

    AntwortenLöschen
  15. Ich glaube, Du hast viel Grund zur Freude. Die Bibliothek würde ich auch gerne besuchen, mit viel Zeit auf genussvolle Schnuppertour gehen.
    Ich wünsche Dir weiter gute Eingewöhnung. Schickst Du mir Deine neue Adresse?
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Ghislana,
    der Ofen ist toll.
    Ich wünsche Dir gutes Einleben im Winterquartier.
    herzlich Margot

    AntwortenLöschen
  17. Die Winterheimat mit dem Ofen und so schöne Stadtblicke. Gut gefällt mir das alles, lach. Eine gute Zeit wünsche ich Euch. Herzlich Eva

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Ghislana,
    Wordpress hat gerade meinen Kommentar gefuttert, deshalb nur noch mal ganz kurz alle lieben Wünsche für eine schöne Zeit im Winterquartier! Da gibt es viel Neues zu entdecken, neue Welten zu erobern ... schön! Genieß es.
    Liebe Grüße,
    Doris

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.