Donnerstag, 2. November 2017

Der Naturdonnerstag (78 + 24) - noch einmal Huschtesee-Wanderung...






















Aus unserem letzten geplanten Spaziergang auf dem Huschtewanderweg im Oktober wurde aus Krankheits- und Urlaubsgründen leider nichts mehr, so nehme ich euch noch mal mit zurück ins herbstlich-spätsommerliche Gefühl Ende September...   Noch einmal in den Wald hinein, hin zum See. Seit Januar sind wir mehrmals dort unterwegs gewesen und haben die Jahreszeiten auf dieser ungefähr 6 - 7 km langen Wegstrecke wahrgenommen und gestaunt, wieviel Veränderung es da gibt, im Großen wie im Kleinen, bei all dem Vertrauten, denn wir gingen ja immer denselben Weg...



Pilze, Moose, Flechten... Wie ein Zauberwaldgärtchen...







Krause Glucke.
Im laubwaldreicheren Uferbereich dann Stein- und Birkenpilze.
Die eingehegten Laubwaldkulturen - hier Buche - sind dieses Jahr gut gewachsen.
Ankunft am Uferhang zur Huschte (Schmölde)
Überraschung: Waldeidechsen! Schaut mal, wie klein die sind im Vergleich zum Kiefernzapfen rechts.
Überraschung 2: Noch immer blühen ein paar Glockenblumen am sonnigen Hang...
 
Weiter am Ufer entlang. Langsam färben sich Wald und Schilf.

Das naturbelassene Ufer bricht immer wieder ab und Bäume stürzen um. Refugium für viele heimliche Tiere. Befahren für Boote untersagt. Und das ist gut so.
Kleines Gelb flimmert schon im großen Grün.

Auf dem schmalen Teufelswerder fruchtet eine Eberesche.
Abschied vom Wasser und seinen faszinierenden Schattenspielen mit Sonne, Wind und Schilf.
 
Zurück geht es vorbei am Moor und am Waldrand entlang.









Die Bilder können gar nicht all die Empfindungen und Gedanken wiedergeben, die uns durchströmten an diesem milden sonnigen Tag... Dieser Weg wird für uns immer etwas Besonderes bleiben... Durch die vielen Male, die wir dort durch die Jahreszeiten hindurch dort waren, ist eine viel engere Beziehung entstanden, als wenn man da nur mal eben so spazieren geht...


Den Natur-Donnerstag bekam ich im April von Jutta zur weiteren Pflege anvertraut. Hier könnt ihr auch in ihre 78 Sammlungen noch einmal hineinschauen. Und hier findet ihr alles, was sich inzwischen bei mir versammelt hat.  








Von euch sind eure Natur-Bilder und Naturliebe-Geschichten gefragt, wo immer sie euch begegnen, auffallen, anrühren. Verlinkt werden kann jede Woche von Donnerstag 8.00 Uhr bis Freitag 22.00 Uhr. Die Posts müssen nicht am Donnerstag veröffentlicht sein, aber bitte einen Link auf meine Seite enthalten.

Ich bedanke mich bei euch sehr, auch wenn ich es nicht immer schaffe, bei jedem vorbeizuschauen...

Mein Freund, der Baum

Und nun seid ihr dran...



An InLinkz Link-up

Kommentare:

  1. Guten Morgen Ghislana,
    wie schön und immer wieder ist der Wald ein Erholungsgebiet, wo man immer wieder etwas erleben kann.
    Die Färbung hat bei uns aber so noch nicht eingesetzt. Wir waren gestern nach der Kirche auch noch im Wald und haben einen wunderschönen Vogel beobachten, den zeige ich dann nächstens mal.

    Ich denke immer, wir haben es so schön in unserem Land und ich mag es, wenn es kühl ist, da kann ich so richtig aufleben.

    Mit lieben Grüßen Eva
    danke für deine schönen Bilder.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ghislana,
    einmal am Huschtesee, ach wie schön ist das!!!!
    Deine Bilder haben gleich in mein Herz Einzug gehalten.
    Sie zeigen all das, was ich auch von Herzen schätze!
    Vielen lieben Dank, dass du uns und mich mitgenommen hast.
    Der Ausflug tut so richtig gut!!!!
    Werde gleich noch einmal genießen gehen....

    Sei ganz lieb gegrüßt
    von mir und den Tieren
    herzlichst Monika*

    AntwortenLöschen
  3. Am schönsten ist das Bild vom Uferhang des Sees - verwunschen wirkt er aus Deiner Fotoperspektive - die Stille und Freude bei diesem Spaziergang hast Du gut einfangen können.
    Liebe Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  4. Ganz schön dein Spazierweg, ich habe auch so einen Waldspaziergang den ich immer wieder gehe. Zu zweit schweigend nebeneinander ganz eins mit der Natur, etwas vom schönsten das es gibt.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Ghislana,
    solche Wege sind wirklich wunderbar und bieten immer wieder Neues je nach Jahreszeit.Danke fürs Mitnehmen.♥
    Hab einen angenehmen Tag,
    herzlichst moni

    AntwortenLöschen
  6. wow
    so eine "Allee" von Kiefern sieht man aber selten
    ein wunderschöner Weg.. belebt durch Licht und Schatten
    was ist denn an dem Fliegenzilf noch vorne dran so rot?
    Scheint eine Pflanze zu sein..
    und eine krause Glucke.. habt ihr sie mitgenommen??
    Die Bilder vom See strahlen so eine Ruhe aus.. wunderschön
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es sind Flechten mit ihren naja so "Blüten" (sag ich jetzt mal botanisch völlig "unfachmännisch"..., hab das richtige Wort vergessen und gerade keine Zeit zum Suchen...)

      Löschen
    2. ui
      solche Flechten habe ich noch nie gesehen .. und das Eidechslein hatte ich auch übersehen ;)
      ich hab doch noch etwas Natur fertig bekommen ;)
      LG
      Rosi

      Löschen
  7. so so schöne Bilder u. Eindrücke �� da bekomm ich jedesmal schönste Sehnsuchts*Erinnerungen ��
    ��Grüsse Christina~Stina

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Ghislana,
    Soviel schönes zu sehen bei solch einer Wanderung.
    Danke fürs Mitnehmen.♥
    Liebe Grüsse
    Elke
    ______________________
    https://promocia.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
  9. ...das ist ein so schöner Weg, liebe Ghislana,
    da wäre ich so gerne mitgegangen...zu jeder Jahreszeit...das ist toll, einen Weg zu jeder Jahreszeit so achtsam zu gehen und die Veränderungen, das Wachstum zu erleben...könnte mir für nächstes Jahr ja auch mal einen Weg hier suchen,

    liebe Grüße Birgitt,
    die gerade versucht, nach den Hüttentagen wieder in den Alltag zu kommen, gar nicht so leicht

    AntwortenLöschen
  10. Das ist aber auch ein besonders schöner und vor allem auch abwechslungsreicher Weg. Ja, ich werde es auch nicht leid dieselben Strecken immer wieder zu gehen. Trotz dem Vertrauten ist es jedes Mal ein wenig anders und deshalb auch immer wieder interessant. Nicht nur der Wechsel der Jahreszeiten. Auch die Stimmung und Lichtverhältnisse sorgen dafür, dass man es jedes Mal anders wahrnimmt.

    Und, habt ihr die essbaren Pilze mitgenommen???

    ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥
    Herzlich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir hatten jede dicke genug für eine schöne Pilzmahlzeit ;-)

      Löschen
  11. Schöne Fotos hast du von deinem Spaziergang durch die Natur mitgebracht.
    Ich war gestern auch im Wald

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  12. Ah, dieser Wald... wunderschön! Ich habe gerade andernorts geschrieben, dass ich dieses Jahr schon unglaublich viele Fliegenpilze auf Blogs und Facebook-Profilen von Freunden gesehen habe, es muss ein super Pilzjahr sein! Und dann noch die Krause Glucke - ich wünschte mir so, wieder einmal eine zu finden, das Letzte Mal war wohl etwa 25 Jahre her... Liebe Grüsse, Miuh

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab auch erst drei in meinem Leben gefunden...

      Löschen
  13. Das erste Bild ist mein Favorit, weil ich ja die Kiefernwälder so liebe.
    Die Krause Glucke erfreut mich auch, esse ich so gerne, habe ich aber erst dreimal in meinem Leben im Wald gefunden....
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Ghislana, du hast einige schöne Sachen gefunden und fotografiert. In dieser Woche habe ich keinen Link für dich, trotzdem schaue ich jedes Mal sehr gerne vorbei.
    Liebe Grüße, Flögi

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Ghislana, das erste und das letzte Bild sind traumhaft schön. So eindrucksvolle hohe Baumgestalten, wie gemalt. Ebenso schön sind die verschiedenen Pilze und die Eidechse, welche ich erst auf den zweiten Blick erkennen konnte. LG sendet Marion

    AntwortenLöschen
  16. Ein schöner Spaziergang mit tollen Bildern, liebe Ghislana, wobei sich mir eine Frage aufdrängt, die da lautet: Hast Du die beiden Pilze mit nach Hause genommen? Sie sehen im Wald so schön aus. Aber ich hätte mir von den beiden ein Süppchen gekocht, fürchte ich. Pilze sind hier so selten und für mich etwas ganz Köstliches.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht nur die beiden... ;-). Pilze sind köstlich, sehr, jedes Jahr ein Fest, kein Vergleich mit Champignons aus dem Supermarkt...

      Löschen
  17. So ein schöner Spaziergang! Einen ähnlichen habe ich heute unternommen, nur sind die Farben jetzt ganz andere. Da merkt man doch, dass es nun schon richtig Herbst ist. Immerhin war er heute Vormittag noch warm und golden.
    Herzliche Grüße
    Elke
    _________________
    www.mainzauber.de

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Ghislana, kleine Kosbarkeiten hast Du entdeckt. So kleine Eidechsen.
    LG lykka

    AntwortenLöschen
  19. Das kann ich gut verstehen...ich habe jetzt auch meine Lieblingsrunde gefunden, auf der ich immer etwas neues entdecken kann. Gerade die Veränderung in der Natur zu beobachten, lässt das Verständnis für die Jahreszeiten wachsen und auch einen November weniger schlimm erscheinen.
    Liebe Grüße, Sigrun

    AntwortenLöschen
  20. Die Bilder aus deiner Umgebung schaue ich mir immer zu gern an... Kiefernwälder neben alten Birken, Sandböden - immer so viel ursprüngliche Natur, eine Wohltat fürs Auge und die Seele. Immer werden dann auch Erinnerungen wach an Besuche bei den Großeltern, damals in Mölln, wo wir auch immer ausgedehnte Pilztouren rund um die Seen gemacht haben...
    Du hast den richtigen Ort zum Leben gewählt.
    Liebe Grüße Ulrike

    AntwortenLöschen
  21. Diese Gefühle bei altvertrauten Wegen kann ich gut nachvollziehen. Es verflechten sich viele Erinnerungen, Erlebnisse und Gefühle damit.
    Die tapferen Glockenblumen bewundere ich hier auch an manchen Wegen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  22. So bin ich heute doch noch einmal rausgekommen, nachdem ich nur unterwegs zur Therapie und zurück war ( musste mal wieder ein Frauenleben zu Ende bringen, damit ich wieder ruhig schlafen kann ). So ein stilles Wässerchen hätte ich hier manchmal auch gerne.
    Mit dir geht es aufwärts?
    Gute Nacht!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  23. schon als kinder sind wir mit meinem vater immer in wohnortnahen wäldern unterwegs gewesen und konnten so die jahreszeiten (damals noch ganz unbewusst) miterleben. heute genieße ich es auch, immer wieder meine lieblingswege im wald oder in alten parks zu gehen. man entdeckt immer wieder neues und ist entzückt, wenn man auch wieder auf altbekanntes stößt (was ja heute auch nicht mehr immer gegeben ist!).
    dein bericht ist wunderschön, die bilder zauberhaft und deine wort zum abschluss haben mich richtig gerührt.
    liebe grüße, ich hoffe, du bist wieder richtig gesund!
    mano
    ...und tausend dank auch von hier nochmal fürs kletternde eichhorn. es hängt jetzt hier an meiner wand neben mir. so schön!!

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Ghislana,
    danek für diesen zauberhaften Spaziergang! Herrlich, was Du alles im fast verborgenen entdeckt hast!
    Hab einen schönen Tag und einen guten Start in ein wunderschönes, gemütliches und fröhliches Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  25. Märchenhaft ist ein gutes Wort...so zauberhaft sind die Fotos! Auch das erste mit dem Weg durch die Baumreihen. Eine schöne Wanderung. Und gut, dass es Dir wieder besser geht :-). Liebe Grüße, Taija

    AntwortenLöschen
  26. Du zeigst wirklich Bilder aus einem Märchenwald, ich kenne dieses traumselige Fleckchen überhaupt nicht! Ich hoffe und wünsche mir, dass es um dich herum nun wieder bergauf geht, achte auf dich. Liebste Grüsse und das schönste Wochenende, Meisje

    AntwortenLöschen
  27. I cannot believe that red mushroom with the polka dots. I have never seen anything like it except in illustrated children's books. What a surprise to find something like that as you are walking through nature. A beautiful place for looking and wandering.

    AntwortenLöschen
  28. Das sind zauberhafte Bilder, man hat den Geruch von feuchter Walderde beim Betrachten schon fast in der Nase... Besonders der Salamander hat es mir angetan!
    LG Amely

    AntwortenLöschen
  29. Man kann den Zauber nachempfinden, der auf diesem Fleckchen Erde liegt.
    Der Wald ist herrlich! Ist die Huschte ein See oder ein Fluß?
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. PS Ich habe es gelesen, "Huschtesee-Wanderung!"

      Löschen
    2. Liebe Heidi, die Huschte gehört zu einer durchgängig befahrbaren eiszeitlich entstandenen "Ablussrinnen"-Seenkette, die in die Dahme fließt, und die dann in Berlin in die Spree...

      Löschen
  30. was ein wundervoller Weg, die Aus und Einblicke wärmen Herz und Seele, ich wünsche mich dorthin, satt dessen rechner und Arbeit ( mache grad ein Päuschen) Werd Du mal gut gesund, schlaf viel und ruh Dich aus. Herzliche Grüße, Eva

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.