Donnerstag, 18. Mai 2017

Der Natur-Donnerstag (78 + 2)








Ich bin begeistert, wie viele am letzten Donnerstag auf Anhieb den Weg zu mir gefunden haben... Große Freude! Habt vielen Dank. 

Ich nehme ich heute mit auf das Gelände des Museumsdorfes Glashütte. Was Karen und ich dort gemacht haben, davon habe ich hier schon ein wenig erzählt und Karen hat einen ganzen Post zu unserem Besuch dort im Museumsdorf geschrieben. Ein toller Ort. Und es gibt dort auch jede Menge Natur. 







Als wir ankamen, war noch kaum etwas geöffnet, dementsprechend ruhig war es und wir konnten den vielen Vögeln in den Bäumen lauschen... Und Wildtulpen fotografieren, könnt ihr das rote Pünktchen oben im Foto sehen? Bei Karen seht ihr die hübschen schlanken Tulpen besser!












Ich liebe die Verbindungen von Natur und Kulturgeschichte, von Natur und Kunst und wenn Historisches und Modernes sich berühren. Und ich mag es, wenn die Natur liegengelassenes Terrain zurückerobert und dabei manche Ecke sanft zudeckt und charmant überwuchert. Nicht zu vergessen, was solche wilden Ecken für einen Lebensraum abgeben für Insekten, Lurche und Kriechtiere, Vögel und Kleinsäuger. Insofern ist so ein Museumsdorf, das alte Lebens- und Siedlungsweisen erhält und kreativ mit Leben füllt, ein Raum für Mensch und Natur.










Liebenswert, wie sich die im Dorf lebenden Menschen einbringen in die Gestaltung - ja, viele leben und arbeiten wirklich dort vor Ort, in diesem abgelegenen Dörfchen, zu dem man bei der Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln auch noch mindestens drei km Fußmarsch bewältigen muss. Auch ich liebäugelte bei Projektbeginn vor vielen Jahren mal mit dem Gedanken dort zu leben und Papier zu schöpfen... Aber meine Lebenssituation ließ das einen Traum bleiben, und ich bin ja auch sehr glücklich dort, wo ich leben und arbeiten darf.









Von einem Ausstellungsprojekt, das sich kreativ mit Murmelbahnen beschäftigte, blieb diese Holz-Wal("fisch")-Murmelbahn übrig. Nach dem Regen sammelt sich in der Mulde für die Murmeln nun das Wasser und spiegelt die umstehenden Bäume.









Die gemeinsamen Stunden werden uns in Erinnerung bleiben, auch wegen dieses schönen Fleckens Natur mit dem alten Siedlungsbereich.







Freutag - Weekend reflection - Fisch am Freitag - Wochenendgrün 


Nun seid ihr wieder eingeladen eure Naturbeiträge zu verlinken. Immer von Donnerstag 8.00 Uhr bis Freitag 22.00 Uhr. Wenn ihr das mal nicht schafft, wartet einfach auf die nächste Woche... Eure Beiträge sollen schon in etwa aktuell, müssen aber nicht zwingend vom Donnerstag oder Freitag sein.




Kommentare:

  1. Ich liebe solche Museumsdörfer! Am liebsten würde ich dort einziehen ;) Wir haben auch eines in der Nähe.. und eine Familienjahreskarte.. lach! Liebe Grüße und einen wunderschönen Tag, Nicole

    AntwortenLöschen
  2. ...wie herrlich inspirierend muß das Leben dort sein, liebe Ghislana,
    und schön so naturnah sowieso,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ghislana,
    was für ein wunderschöner Ausflug!!!
    Danke, dass du auch mich mitgenommen hast! So schön ist er dein Post,
    durch in zu gehen hat richtig gut getan.
    Liebe Grüße dir
    von
    Monika*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Grüße auch von den Tieren!
      Schön, dass du Juttas Projekt übernommen hast!

      Löschen
  4. Eine Idylle sozusagen! Habe noch einmal die anderen Posts dazu gelesen, um mich zu informieren.
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  5. wie schön, dass DND weitergeht ganz herzlichen Dank dafür.
    Ja solche Museumsgärten sind kleine Naturidylle und meistens wächst und gedeihen dort Pflanzen und Blumen die man nur noch selten sieht.
    Herrlich inspirierende Bilder zeigst du uns.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  6. Es war wie ein eintauchen in eine andere Zeit. Vielen Dank
    lg Gabriele ☼

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Ghislana,

    vielen Dank, dass du den Naturdonnerstag weiterführst, gerne werde ich mich daran beteiligen ;)

    Herzliche Grüsse kalle

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Gishlana,
    ich mag dieses lebendige Weiterleben von historischen Dingen. Es gibt immer wieder etwas zu entdecken und so eingebettet in die Natur rundherum ist es einfach herrlich.
    Leider kann ich heute aus Zeitgründen nicht mitmachen, denn ich verabschiede mich für eine Frühlingspause auf meine Lieblingsinsel Lanzarote.
    Wenn ich wieder zu Hause bin, mache ich selbstverständlich wieder mit bei dem feinen DND-Projekt.
    Lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  9. Das ist aber ein hübscher Ort. Und ich bin ein wenig erschrocken, dass schon wieder Donnerstag ist.....
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  10. Das ist ein Stück Natur, wie ich sie auch sehr mag, schön urig. Hier kann man sich gut erholen und Kraft tanken.

    Liebe Grüße von
    Paula

    AntwortenLöschen
  11. Was für ein herrlicher Ausflug....
    Schön das du uns mitgenommen hast....
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Ghislana,
    danke für diese herrliche Tour durch das Museumsdorf Glashütte, was für ein bezaubernder und verzaubernder ort das ist! DAs sind Plätze, wo man sich stundenlang aufalten kann, durchatmen, entspanne und staunen!
    Danke für die wunderschönen Bilder!
    Heute hab ich es geschafft und auch einen Post verlinkt zum DND!
    Hab noch einen wundervollen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  13. Ich schließe mich Claudia an und kann auch nur sagen, dass das ein schöner Streifzug war, den du hier präsentierst. Ich liebe solche Orte und wünschte mich auch sofort dahin. Toll auch der Link zur Glashütte, die ich noch eingehender ansehen werde.

    Liebe Grüße

    Anne

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Ghislana, ich bin etwas unentschlossen. Ich weiss nicht, ob ich meinen Beitrag unter Natur posten kann, da es sich um den Beitrag über eine Straße handelt. Sie geht allerdings durch ein wunderschönes Stück Natur. Vielleicht magst Du ja mal bei mir vorbeischauen? Vielen Dank auch für deinen schönen Bericht, bei der Glashütte werde ich auch mal hineinschaun. LG sendet Marion

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Ghislana,
    Ich schließe mich den Vorschreibern an, dass das ein sehr schöner Streifzug war, den du hier präsentierst. Sehr interessant diese Glashütte, hab schon ein wenig geschaut..Danke für en Link.

    Bin ein wenig spät, weil ich unterwegs war...
    Herzliche Grüsse
    Elke
    -----------------
    https://promocia.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
  16. Ein wirklich wunderschöner Ort, der mich schon in Karens Bericht sehr begeistert hat. Wie schön auch, dass ihr ihn gemeinsam habt erleben können!
    LG Ulrike

    AntwortenLöschen
  17. Für mich als Österreicherin sind die Museumsdörfer ein Erlebniss. Dankeschön fürsd mitnehmen. und auch ein Dankeschön das ich heute auch dabei sein darf.
    Herzlichst AnnA

    AntwortenLöschen
  18. Mich würdest du dort sicher als erstes im Kräutergarten finden...toll, wie viele Pflanzen sie dort selber ziehen und dann auch besondere Sorten. Museumsdörfer mag ich auch....vor allem, wenn es dort so viel zu entdecken gibt...:-) Herrlich, die alten Kastanien!
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  19. Schön, dass Du uns an diesen wunderbaren Ort mitgenommen hast. Es freut mich immer, von solchen Orten zu hören.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  20. Schön, jetzt bei dir zu schauen. Du hast auch so schöne Dinge eingefangen und es war einfach wunderbar, dass wir so ungestört waren. Das wiederholen wir einfach.
    Liebe Grüße, Karen

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Ghislana,
    ich freue mich sehr, dass du dieses
    Projekt "Naturdonnerstag" von Jutta übernommen hast.
    Das nächste Mal bin ich gerne dabei, jetzt schaue ich mich
    mal um ;-)
    Lg und einen wunderschönen, sonnigen Tag.
    LG Sadie

    AntwortenLöschen
  22. Guten Morgen Ghislana,
    was für ein wunderschönes Dorf - ich liebe solche Museumsdörfer und bummel gerne dort herum (wenn ich denn mal in einem solchen bin). Ich kann mich dann prima in die Zeit "damals" zurück versetzen.
    Dies ist mir auch bei Dir gelungen - danke dafür.
    Ich habe heute wieder Wald und Feld mitgebracht, es ist aber auch einfach zu schön im Moment draußen rumzustreifen.
    Liebe Grüße sendet
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  23. Guten Morgen Gishlana,
    Museumsdörfer bieten so viel, Natur und Historie - ich besuche sie auch zu gerne! Schöne Fotos hast du aus Glashütte mit
    gebracht!
    Den Naturdonnerstag habe ich gestern spätabends entdeckt und mich heute morgen gleich eingeklinkt. Bin nun also auch mit dabei!

    Ein sonniges Wochenende für dich und alle die mitmachen,
    liebe Grüße

    Lisa

    AntwortenLöschen
  24. was ist das für ein herrlich verwunschener ort! am liebsten würde ich mich sofort ins auto setzen und dort hinfahren, wäre es denn hier um die ecke... aber ich habe ja mein "diesdorf", wo es auch wilde ecken und viele kleine gärten gibt. schöne bilder hast du mitgebracht! bei karen werde ich gleich noch schauen!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Gislana,
    diesmal habe ich den Weg zum "Naturdonnerstag neu" bei dir auch gefunden! :-) Toll, dein Museumsdorf-Besuch - ich liebe solche Orte, da könnte ich ewig verweilen! Von mir kriegst du heute ein paar Eindrücke von unserer Kur, die wir auch in einer Gegend mit viel schöner Natur verbracht haben.
    Alles Liebe und schönes Wochenende
    Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2017/05/retour-von-der-kur-2017-teil-1.html

    AntwortenLöschen
  26. PS: Ich glaube, ich könnte in diesem Museumsdorf auch leben!

    AntwortenLöschen
  27. Deine Fotos, liebe Ghislana, erinnern ein wenig an früher.
    Solch abgelegene Orte sind eher selten geworden. Wenn ich hier mal durch die Gegend fahre, muss ich immer wieder feststellen, dass kleine ländliche Orte, die wir früher mit Fahrrädern besuchten, sich inzwischen zu Städten gemausert haben. Die blaue Bank lädt zum Entspannen und Träumen ein.
    Ein gutes Wochenende wünscht Edith

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Ghislana, nun habe ich mich noch eingereiht, bei so viel Raps ist selbst die Straße ein wunderschönes Stück Natur am Rande des Naturparks Schönbuch. Vielen Dank für Deine liebe Mail. LG sendet Marion

    AntwortenLöschen
  29. was für ein schöner Ausflug
    herrliche stimmungsvolle Bilder

    und wieder bin ich zu spät ..
    könntest du die Verlinkung nicht etwas länger auflassen??
    ich bin doch ein Schneckchen ;)

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  30. Schön mit den alten Bäumen. Und manches erinnert ganz entfernt an Kloster Drübeck (so ziemlich der einzige Ort, den ich mit Fahrrad noch schaffe, wenn ich mal sehr gut drauf bin). Den Traum, einen Museumshof zu bewohnen hatte ich Mitte der Neunziger auch, aber dann entschied man leider anders darüber... und heute hab ich es ja nun auch sehr gut und die schlimmen Zeiten hinter mir.
    Danke fürs Mitmachen - ich habs nicht geschafft diese Woche zum DND...
    Liebe Grüsze und ein sonniges WE
    Mascha

    AntwortenLöschen
  31. What a great reflection hidden in there and I love the pretty plant pots

    Mollyx

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Ghislana,
    vom Walfisch über Murmeln, zwischen Krügen und kreativen Gedanken bin ich Dir sehr, sehr gerne gefolgt. In dieser Woche spielte hier in Höhenried das Wetter seine Launen aus, ob es dann daran lag, dass die Netzverbindung verrückt spielte sagt mir meine subjektive Meinung...

    ...doch inzwischen hat sich alles beruhigt und ich kann wieder schreiben, posten und vor allem auch kommentieren. Ein Umstand, der mich erleichtert, freue ich mich doch mittlerweile sehr über verschiedene Blogaktionen und den Austausch.

    Unterwegs in Deinem Post lese ich, dass Du Papier schöpfst. Was mich sehr interessiert, da ich in den Sommermonaten mit meiner Papierwerkstatt Kinder und Erwachsene ans Papier heran führe. Dort in "meiner" Mühle wird ebenfalls Papier geschöpft zur Demonstration.

    Ich sende liebe Grüße vom Starnberger See, Heidrun

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.